Was ist eine soziale Rolle?

Die ganze Welt ist eine Bühne

Im Theater und Film gibt es Personen, die andere Personen darstellen. Bruce Willis spielt in „Stirb Langsam“ den John McClane; er spielt eine Rolle. „Schauspieler“ ist die Position die er im System der Berufe unserer Gesellschaft mehr oder minder gut ausfüllt, John McClane ist die Rolle, die er im Film spielt. Wo liegt genau der Unterschied zwischen Position und Rolle?
Die Position ist etwas festes, eine Stellung im System sozialer Beziehungen. Diese Position kann von einem Individuum eingenommen werden. Die ganze Gesellschaft ist ein riesiges organisiertes Gefüge oder Netzwerk, in dem von dem Einzelnen unabhängige Positionen zu besetzen sind (Lehrer, Schüler, Polizist usw.). Wird eine soziale Position frei, nimmt ein Individuum diese ein. Von einer wissenschaftlichen Perspektive her lassen sich für Soziologen die Menschen vor allem nach den sozialen Positionen unterscheiden, die sie im Laufe ihres Lebens einnehmen, bzw. gleichzeitig nebeneinander innehaben. Hierbei unterscheidet man zugewiesene Positionen die wir automatisch erlangen. Diese werden z.B. durch unser Geschlecht (Mann, Frau) oder das Alter (Kind, Jugendlicher, Erwachsener) bestimmt. Daneben gibt es erworbene Positionen die wir etwa durch den Beruf (Lehrer, Arzt) oder in Freizeitgruppen (Freund, Kegelbruder) erreichen.
Eine Rolle dagegen ist dynamisch und sie hängt von den spezifischen Erwartungen an ein Individuum ab, welches eine bestimmte Position besetzt. Oder anders: Eine soziale Rolle wird verstanden als ein spezielles Bündel von Verhaltenserwartungen, die von einer oder mehreren sogenannten Bezugsgruppen an Inhaber bestimmter Positionen herangetragen wird.

Wichtig: Diese Erwartungen sind vom Individuum, welches die Position ausfüllt unabhängig. Soziologen behaupten, wir wären im Grunde alle nur Schauspieler. Auch im wirklichen Leben übernehmen wir bestimmte Positionen und spielen je nachdem die entsprechenden Rollen.

Aufgaben:
1. Welche sozialen Positionen besetzen Sie? Zähle sie auf.

2. Wählen Sie ihre aktuelle Position des „Schülers“ aus und betrachten Sie diese genauer:

a. Welche Bezugsgruppen stehen mit dieser Position in Verbindung? Zähle sie auf.
b. Welche Erwartungen werden von diesen Bezugsgruppen an die ihre Rolle als Schüler gerichtet? Beschreibe die Erwartungen.

Welche sozialen Positionen besetzen Sie? Erstellen Sie eine Concept-Map, in der Sie diese sozialen Positionen darstellen.

Betrachten Sie ihre aktuelle Position des „Schülers“ genauer und vervollständigen Sie ihre Concept-Map:

a. Welche Bezugsgruppen stehen mit dieser Position in Verbindung?
b. Welche Erwartungen werden von diesen Bezugsgruppen an die Position gerichtet?
c. Wer seine Rolle nicht spielt, wird bestraft. Erweitern Sie die Concept-Map um mögliche Bestrafungen bezüglich der sozialen Rolle "Schüler".

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License